• 0 176 42044364
  • info@lernsinn-verlag.de
  • 0 176 42044364
  • info@lernsinn-verlag.de

Die Akzente-Sprachbox

498,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Handlungsorientiert Lesen und Schreiben lernen
Mit diesem Material wird die natürliche Sprachentwicklung Ihrer Kinder unterstützt. Für ErzieherInnen und LehrerInnen gibt die Sprachbox Zeit und Gelegenheit pädagogisch zu arbeiten und die Entwicklung der Kinder zu begleiten.

Material:

2 Fensterboxen, 1 große Buchstabenbox (232 Holzplättchen: vorn Bild/ hinten Anlaut), 12 Anlautstäbe, 12 Bildstäbe, Ordner mit Analysebögen incl. detaillierte Handlungsanweisung Fördermaterialien als Kopiervorlage) 2 Riesenposter (Sprachentwicklung und Anlauttafel)

Box auch als Starterversion mit halbiertem Inhalt erhältlich.

Ein bisschen Theorie muss sein...

Kinder durchlaufen in den ersten 7 Jahren eine Fülle von Entwicklungsphasen. Besonders der Spracherwerb und die zentral-auditive Verarbeitung spielen eine enorm große Rolle für weitere Lernprozesse, besonders hinsichtlich des Lese-Rechtschreib-Bereiches.
Sprache entwickelt sich auf der Grundlage individuellen Erlebens und Empfindens. Die Kommunikationsfähigkeit des Kindes entwickelt sich rapide, wenn seine Sprechversuche Erfolg haben, wenn sich Eltern und andere wichtige Bezugspersonen auf das kindliche Bemühen einlassen und die Sprechabsichten – und seien sie noch so unvollkommen – freudig aufgreifen.
Und so wächst auf dem Fundament einer ständig „vorauseilenden“ Sprechfreude, die Sprache des Kindes und seine Fähigkeit, Kommunikation zu gestalten.
Es ist aber auch zu betonen, dass sich die äußeren Umstände verändert haben, (Sprach-)Erfahrungsräume verengen sich, es wird weniger gesprochen, z.B. durch den Einsatz von Fernsehen und Computer.
Auf der anderen Seite aber ist eine korrekte Lautsprache eine wichtige Eingangsvoraussetzung bei der Einschulung.
Die Entwicklung der Lautsprache vollzieht sich auf mehreren Ebenen, die miteinander interagieren. Man unterscheidet Sprachverständnis, Wortschatz, Artikulation und Grammatik.
Auch die zentral-auditive Verarbeitung beginnt bereits im Vorschulalter. Bereits im Kindergarten ist immer wieder zu beobachten, dass Kinder mit Sprache spielen. Sie ‚verzaubern’ Wörter und erfinden Unsinnreimwörter im freien Spiel. Ebenso zerlegen sie Wörter in einzelne Segmente (z.B. Sprechen wie ein „Ro – bo – ter“).
Das auditive Gedächtnis ist eine wichtige Grundvoraussetzung für weitere Lernprozesse. Denn Kinder müssen sich mündliche Informationen erst merken können, um diese dann weiterzuverarbeiten und daraus zu lernen.

Jedes Kind lernt individuell. Es ist also wichtig zu wissen, über welchen Kenntnisstand Kinder verfügen, um gezielt fördern zu können. Deshalb ist die große Box der Sprachentwicklung in folgende Bereiche aufgegliedert:

- Sprachverständnis
- Wortschatz
- Artikulation
- Grammatik

Überprüfung des Entwicklungsstands/Entwicklungsbegleitung - Lautsprache:

- Auditives Gedächtnis / Merkfähigkeit
- Reimen
- Segmentieren

Überprüfung des Entwicklungsstands/Entwicklungsbegleitung-Auditive Wahrnehmung:

Zur Durchführung der Übungen wird umfangreiches, kindgerechtes Material zur Verfügung gestellt:

232 Holzbildkarten aus robustem Holz (abwischbar) ermöglichen es dem Kind, Sprache „begreifbar“ zu machen. Auf der Vorderseite sind Bildmotive zu sehen, auf der Rückseite sind die entsprechenden Anlaute dargestellt. So kann eine Förderung gezielt auf das Wissen des Kindes abgestimmt werden, wenn auch schon Buchstaben bekannt sind. 24 Holzbildkarten bilden Sonderzeichen ab, die als Joker dienen können. Zudem sind die Bildmotive so gewählt, dass sie vom Bekannten zum Unbekannten führen und somit den aktiven Wortschatz erweitern.

24 Holzstäbe aus massiver Buche (abwischbar) geben dem Kind ein eigenes Alphabet „in die Hand“. Auch hier stehen je nach Kenntnisstand 12 ABC-Bilderstäbe zur Verfügung, auf denen die Anlaute durch Bildmotive repräsentiert werden, bzw. 12 ABC-Buchstabenstäbe. Diese können in 2 ABC-Fenster eingeschoben werden, um eigene Worte zu „bauen“. Natürlich können dazu auch die Holzbildkarten verwendet werden.

Umfangreiche Arbeitsblätter (teilweise laminiert), Kopiervorlagen, Auswertungsbögen und das Handbuch der Sprachentwicklung stellen Erzieherinnen und Erziehern einen Schatz an Übungen und Material zur Verfügung.
Des Weiteren liegen die Sprachentwicklungsposter „Natürliche Sprachentwicklung“ und „Bilderbogen“, 8 Zauberstifte, 32 Farbstäbchen und 8 Sonderstäbe mit Einlochungen für die Farbstäbchen bei, um handlungsorientiert, z.B. Silbenklatschen, Anlautbestimmen und vieles mehr im Spiel zu lernen.